Blogbeiträge

11 Januar
0

Sandrine Estrade Boulet: Vom Alltagsmotiv zum Kunstwerk

Innovative Streetart (Bildquelle: Homepage Sandrine Estrade Boulet)

Wenn man eine x-beliebige Straße in einer x-beliebgen Stadt entlangläuft, bieten sich dem Spaziergänger immer wiederkehrende Eindrücke. Mal stehen ein paar Müllsäcke an eine Hauswand gelehnt, ein paar Meter weiter wächst ein Büschel Unkraut aus dem Asphalt, und neben dem Gehweg liegt die Verpackung eines Eis am Stiel. So weit, so unspektakulär. Wo sich einige über den Müll auf den Straßen aufregen mögen, lässt eine französische Künstlerin namens Sandrine Estrade Boulet ihrer Fantasie freien Lauf – Sie schafft aus Fotos, die auf den ersten Blick unscheinbare Alltagsimpressionen wiedergeben, kleine Kunstwerke. Damit ist sie ein klarer Fall für unsere Best-Practice-Kategorie.

Die 41-jährige Französin arbeitet sowohl mit digitaler Bildbearbeitung als auch am eigentlichen Objekt auf der Straße. Mit ein wenig Farbe wird da zum Beispiel aus einer achtlos weggeworfenen Fastfood-Verpackung ein Bikinioberteil oder ein kleiner Pfosten zeigt seine widerspenstige Seite. Und welches Bild mag sich wohl ergeben, wenn die Künstlerin einen Straßenkegel am Straßenrand sieht oder eine Holzmaserung genauer betrachtet? Die Auflösungen finden sich in der Werkesammlung auf der Homepage von Sandrine Estrade Boulet. Überhaupt ist das Portfolio der Französin eine wundervolle Inspirationsquelle – wir wünschen euch viel Spaß beim Stöbern!

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Beitrag. Schreibe den ersten.

Kommentar hinterlassen

Rules of the Blog

Do not post violating content, tags like bold, italic and underline are allowed that means HTML can be used while commenting. Lorem ipsum dolor sit amet conceur half the time you know i know what.